Krabbelkunst – Kreativ mit allen Sinnen. Ein Projekt für Krabbelkinder.

krabbelkunst_06

Eine Ganzheitliche und handlungsorientierte Sprachförderung durch Kreative Medien

Kinder werden als Entdecker geboren. Sie wollen lernen und ihre Welt erkunden. Treibende Kräfte sind ihre Neugier und Eigenaktivität. Um ihre Potenziale voll entfalten zu können, brauchen Kinder Gemeinschaften, in denen sie sich geborgen fühlen, Aufgaben an denen sie wachsen können. Gerade in den ersten Jahren, im Krabbelalter entwickelt jedes Kind unglaubliche Lust am eigenen Entdecken und Gestalten. Nie wieder ist ein Mensch so neugierig und so entdeckerfreudig und so gestaltungslustig und so begeistert darauf, das Leben kennen zu lernen, wie am Anfang seines Lebens.

In Zusammenarbeit mit dem Familienzentrum und anderen Kitas in Linden-Süd werden wir zukünftig einmal in der Woche ein Kreativvormittag für Krabbelkinder im Stadtteil anbieten.

Kinder brauchen Spiel- und Lernräume, die ihnen Entdeckungen ermöglichen. Die Kinder benötigen Zeit und Raum zum Experimentieren. Denn Sie bleiben nur dann Entdecker, wenn man ihnen die Möglichkeit zu einem selbstbestimmten Lernen eröffnet. Nur unmittelbare, mit Leib und Seele gemachte Erfahrungen stoßen im Gehirn die wichtigen Lernprozesse an. In dieser ersten Zeit tragen Kinder ihr gesamtes Rüstzeug für das weitere Leben zusammen. Die kulturelle Bildung hat erheblich an Bedeutung gewonnen für die Bildungsprozesse und Bildungschancen der Kinder.

Die Bedeutung frühkindlicher Ästhetischer Bildung wird auch in der Politik und in den Städten erkannt und umgesetzt in Bildungsprogrammen. Die frühkindliche Ästhetische Bildung ist auch zum integralen Bestandteil der Sprachförderung geworden.

Ein Konzept für das Projekt „Krabbelkunst“ wird mit Hilfe von Pilotprojekten gerade entwickelt.

In Absprache mit den Krabbelgruppen des Stadtteils soll es  folgende Angebot geben: Eintauchen in die Welt der Farben, der Formen, des Klanges und des Lichtes. In Kleingruppen werden Krabbelkinder eine Entdeckungsreise in die eigene Wahrnehmung machen und dem Erlebten einen Ausdruck geben. Dieses Projekt soll die Krabbelkinder in ihrer persönlichen Entwicklung bis zum Ende ihrer Kindergarten Zeit begleiten.

Elternarbeit, Brücken bauen – Eltern-Kind-Arbeit und Fortbildung für Fachkräfte und Erzieherinnen gehören selbstverständlich  zum Konzept.

Ebenso ist es für uns selbstverständlich eine Auswertung und Dokumentation zu erstellen. Die Evaluation des Projektes soll durch externe Experten durchgeführt werden.